850 Liter Öleinsparung bei Familie Maichle

Der Weg in eine umweltfreundliche Wärmeversorgung

Wie viele andere auch, stand Familie Maichle aus Sonnenbühl vor der großen Frage: Wie kann eine sinnvolle Reduzierung ihres Ölverbrauchs aufgrund der steigenden Preise aussehen ohne große bauliche Maßnahmen am Gebäude vorzunehmen?

Im Internet sind sie dann auf Sandler – Energie für Gebäude und die SpeedPower Technik gestoßen. Eine neue Heizzentrale, in die der alte Ölbrenner eingebunden, optimiert und später einfach mit anderen Wärmeerzeugern erweitert werden kann, hat sie überzeugt.

Kurzübersicht

Die ersten Schritte Richtung Autarkie

Nach dem Gespräch mit einem technischen Berater von Sandler – Energie für Gebäude und einem Besuch des OnlineEnergieInfo Tages hat sich Familie Maichle für die SpeedPower Technik entschieden. Unter anderem war auch die Möglichkeit den Ölbrenner noch als Backup zu betreiben und einfach eine Wärmepumpe nachzurüsten ausschlaggebend. Auch die Möglichkeit später mit PV-Überschussstrom mithilfe der Wärmepumpe die Heizung zu betreiben war ein Entscheidungskriterium. Mit dem großen Schichtspeicher und der Option weitere Speicher zu ergänzen, kann die dadurch erzeugte Wärme optimal gespeichert und wiederverwendet werden.

Familie Maichle hat anschließend im April 2022 die SpeedPower Komponenten bestellt und im August konnte der Einbau beginnen.

Herr Maichle hat sich entschieden, aufgrund seines technischen Know-Hows, die komplette Anlage mithilfe der Montageanleitung selbst zu installieren. Die telefonische Inbetriebnahme mit dem Servicetechniker fand Mitte August statt und war innerhalb von drei Stunden erledigt. Kleinere Einstellungsänderungen und Nachfragen konnte Herr Maichle per Fernwartung mit uns zügig klären.

Von da an lief die Ölheizung wesentlich effizienter. Allein mit der Umstellung auf SpeedPower konnten sie im Jahr 2022/2023 850 Liter Öl einsparen. Da Herr Maichle auf eine so hohe Einsparung gehofft hatte, konnte er bereits die vorhandenen Öltanks mit 4500 L durch einen Kleineren mit 1000 L ersetzen. So war ausreichend Platz für den Schichtspeicher und das Energieleitsystem mit freien Anschlussgruppen für Erweiterungen.

Erweiterung des SpeedPower Systems um eine Wärmepumpe

Nachher
IMG_5548
IMG_5539

Nach einem Betriebsjahr mit dem SpeedPower System hat sich Familie Maichle entschlossen, die Wärmepumpe Wolf CHA Monobloc zu ergänzen und damit den Ölbedarf noch weiter zu senken und wenn möglich, komplett darauf zu verzichten. Aus diesem Grund haben Sie Im August 2023 einen Wärmepumpenmanager nachbestellt. Dieser wurde Anfang September an das Energieleitsystem angeschlossen. Auch die Nachrüstung des Moduls und die Installation hat Herr Maichle in Eigenleistung aufgebaut. Anschließend wurde die Anlage mit Technikern der Firma Wolf und uns in Betrieb genommen und läuft seitdem ohne Probleme.

Im nächsten Schritt soll die Wärmepumpe auf den PV-Überschussstrom ausgerichtet werden, um den Autarkiegrad des Hauses noch weiter zu steigern und Stromkosten einzusparen. Mithilfe der 15 kWp PV Anlage mit Ost-West Ausrichtung soll ein Großteil der Wärme für Brauchwasser und Heizung durch kostenlose Sonnenenergie erzeugt werden.

Ob es zukünftige Änderung an der Heizungsanlage der Familie Maichle geben wird, bleibt abzuwarten. Sie sind mit SpeedPower auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Unsere Unterstützung haben Sie zu jeder Zeit auf Ihrem Weg in eine umweltfreundliche Wärmeversorgung. 

Tipps & tricks vom Familie Maichle

Abschließend haben wir Herr Maichle noch gefragt, welche Tipps & Tricks er SpeedPower Interessenten geben würde: 

  1. „Wegen der zukünftigen Erweiterbarkeit würde ich empfehlen den Systemverteiler mit ausreichender Reserve auszulegen.“
  2. „Reserve-Platz für zusätzlichen Speicher sollten vorhanden sein, damit bei Bedarf erweitert werden kann.“
  3. „Eine PV-Anlage zusammen mit der Wärmepumpe würde ich empfehlen.“
  4. „Den vorhandenen Wärmeerzeuger würde ich vorerst als Backup weiterverwenden, es entstehen ja dadurch keine zusätzlichen Kosten.“
  5. „Bei Einbau in Eigenleistung würde ich empfehlen, das Thema staatliche Förderung gut zu planen.“
Schlagwörter
Felix Mayr
Felix Mayr

Vertrieb

Sie haben Interesse? Wir beraten Sie gerne.

Weitere Blogbeiträge

Weiterführende Links

SpeedPower

Erfahren Sie mehr über die SpeedPower Komponenten.

FAQ

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen zum SpeedPower System.

EnergieInfoTag besuchen

Erleben Sie einmal im Monat das SpeedPower System in Aktion bei unserem Online EnergieInfoTag.